Veranstaltungen

Sommercamp 2017 in Willingen

IMG-20171030-WA0002 IMG-20171030-WA0003 IMG-20171030-WA0004 IMG-20171030-WA0005

Schaulaufen in Heinsberg 18.12.2016

img-20161223-wa0019 img-20161223-wa0020 img-20161223-wa0021

 

 Sommercamp 2016 in Willingen

IMG-20160819-WA0033IMG-20160820-WA0029 IMG-20160820-WA0033

Heinsberg on Ice 20.12.2015 – Schaulaufen des Eiskunstlaufverein Aachen e.V.

 

Es ist schon eine „kleine“ Tradition auf dem Heinsberger Weihnachtsmarkt am Marktplatz… Bereits zum fünften Mal in Folge präsentierte sich unser Eiskunstlaufverein bei Heinsberg on Ice. Auch dieses Jahr haben unsere LäuferInnen mit ihren Trainern hierfür wieder ein
abwechslungsreiches, halbstündiges Schaulauf-Programm zu moderner Musik und vielen weihnachtlichen Musiktiteln vorbereitet.

Unsere Mädchen – Minis, Eisläufer, Nachwuchsgruppe, Anfänger, Freiläufer, Figurenläufer sowie Fortgeschrittenengruppe – zeigten ihre insgesamt acht einstudierten Gruppen-Küren.  Beim Finale-Auftritt zu „all I want for Christmas is you“ haben alle Mädchen gemeinsam auf der Eisfläche das Publikum „weihnachtlich“ verzaubert. Nach viel Applaus vom Publikum gab es vom Heinsberger Bürgermeister für die Mädchen liebe Dankesworte und leckere Schokolade.

 

 

 

Sommercamp 2015

Bereits zum vierten Mal fand das Eiskunstlauf-Sommertrainingslager des Eiskunstlaufverein Aachen e.V. statt. Am diesjährigen Trainingslager vom  01.08.2015 bis 08.08.2015 in Willingen (Upland) nahmen 26Mädchen teil.

In diesem Jahr nahm eine größere Gruppe teil, die bisher noch nicht dabei waren.  Nach ein, zwei Tagen wussten diese Mädchen,  wovon die anderen die vergangenen Jahre geschwärmt hatten.

Im Zentrum stand natürlich die intensive Vorbereitung auf die neue Eissaison: Eistraining sowie Trockentraining mit Sprungtechnik und Kraft- u. Konditionsaufbau! Es wurde ein achttägiges, gruppendifferenziertes Trainingsprogramm für die Minis/Eisläufer, Nachwuchs- und Fortgeschrittenengruppe angeboten. Die Trainingszeiten in und um die Eishalle herum verteilten sich über den gesamten Tag. Unsere Trainerin Beate war von frühmorgens (06:30h) bis abends (17.00h) ohne Pause auf dem Eis. Anna unterstützte Beate auf dem Eis und Barbara in der Herberge. Hoffentlich findet sie trotz des Studiums in Japan im nächsten Sommer wieder Zeit auf dem Eis auszuhelfen. Neben dem Eis wurden die Mädels mit Butterbroten, Obst und Süßigkeiten versorgt. Das Lieblingsgetränk des Lagers war Gemüsebrühe, für die Florian und Dominika täglich frischen Buchstabennudeln kochten. Herrlich!

Auf dem Eis hatten unsere Mädchen viel Freude! Bekanntes wurde verfestigt und viel Neues gelernt – Technik, Schrittfolgen, Pirouetten, Sprünge u.v.m. So begann z.B. die Nachwuchsgruppe damit, ihre neue Gruppenkür einzustudieren.

Aber auch in den verschiedenen Unterkünften hatten alle große Freude miteinander und gingen in den eisfreien Zeiten auf die Sommerrodelbahn oder in die Glashütte. Begeistert eroberten vor allem die größeren  Jugendlichen den Hochseilgarten an der Sprungschanze.

Gemeinsam endete unser Sommerlager bei einem Lagerfeuer mit Stockbrot an der Jugendherberge, wo die Jugendlichen allen Betreuern und Leitern sehr rührend für ihren Einsatz dankten.

Es hat wie immer viel Spaß gemacht,  euch beim Sommercamp zu betreuen!

Sommercamp 2014

Das Eiskunstlauf-Sommertrainingslager des Eiskunstlaufverein Aachen e.V. im Sauerland fand bereits zum dritten Mal statt. Am diesjährigen Trainingslager vom 19.08.2014 bis 16.08.2014 in Willingen (Upland) nahmen 22 Mädchen teil, die meisten von ihnen waren bereits im Vorjahr begeistert mit dabei. Im Zentrum stand natürlich die intensive Vorbereitung auf die neue Eissaison: Eistraining sowie Trockentraining mit Sprungtechnik und Kraft- u. Konditionsaufbau! Es wurde ein achttägiges, gruppendifferenziertes Trainingsprogramm für die Minis/Eisläufer, Nachwuchs- und Fortgeschrittenengruppe angeboten. Die Trainingszeiten in und um die Eishalle herum verteilten sich über den gesamten Tag. Unsere Trainerin Beate war von frühmorgens (06:30 Uhr, Nachwuchsgruppe) bis abends (19:00 Uhr, Fortgeschrittenengruppe) unermüdlich, Tatjana und Ursula unterstützten sie beim Training tatkräftig. Auf dem Eis hatten unsere Mädchen viel Freude! Bekanntes wurde verfestigt und viel Neues gelernt – Technik, Schrittfolgen, Pirouetten, Sprünge u.v.m. So begann z.B. die Nachwuchsgruppe damit, ihre neue Gruppenkür einzustudieren.

Unsere Jüngsten (Minis/Eisläufer) wohnten mit ihren Familien in verschiedenen Pensionen. Die diesjährige Gruppenunterkunft für die größeren Mädchen und die Betreuerinnen war die Jugendherberge in Schwalefeld. Untergebracht in „unserem DJH-Haus“ konnten sich die Mädchen in den Vier-Bettzimmern nach Bedarf ausruhen und hatten dort wie auch zimmerübergreifend eine Menge Spaß! Unsere Gruppengemeinschaft war insgesamt sehr harmonisch. Intensives Eiskunstlauftraining verbraucht viele Kalorien: die Jugendherberge punktete mit abwechslungsreichem, leckerem Essen (Buffet) mit viel Obst, auch Muslime und Vegetarier kamen nicht zu kurz. Neben den normalen Essenszeiten wurden zusätzlich spätere Frühstücks- u. Abendessenszeiten (passend zu unseren zeitlich gestaffelten Trainingszeiten) eingerichtet. Die Betreuerinnen Barbara und Susanne bereiteten um 06:00 Uhr (!) das tägliche „Joghurt-/Milch-Müsli-Obst-muss-in-den-leeren-Bauch-Vor-Frühstück“ für die Nachwuchsgruppe sowie die tägliche Mittagsverpflegung (belegte Brote, Rohkost, Obst etc.) in der Eishalle.

Eine weitere Aufgabe der Betreuerinnen waren die Transporte der Nachwuchs- und der Fortgeschrittenengruppe zwischen der Jugendherberge und der Eishalle in Willingen. Das ein oder andere Blasenpflaster war auch aufzukleben. Neben dem intensiven Eiskunstlauftraining gab es auch einige Freizeitaktivitäten. Hierzu zählte z.B. ein Besuch der jüngeren in der Glasbläserei, auch die beliebte Sommerrodelbahn bot unseren Mädchen kurzweiligen Fahrspaß! Das „Bergfest“ nach 4 Trainingstagen begann am Mittwoch im Lagunenbad mit einem gemeinsamen Pommes-Mittagessen. Anschließend war Entspannen der geplagten Muskeln bzw. Plantschen/Schwimmen und Rutschen im Spaßbad angesagt. Zum Ende des Camps am Freitagabend gestalteten einige Mädchen eine „magische Schnitzeljagd“. Nur nach Lösung der aufgegebenen Rätsel gaben eine Wasserfee und zwei Waldtrolle den Weg zur Grillhütte in Schwalefeld frei. Der Abend klang am Lagerfeuer mit Würstchen, Toast und Softdrinks aus, gefolgt von einer Abschluss-Feedbackrunde zur diesjährigen Trainingsfahrt.

Den Organisatoren, unserer bewährten Fahrtenleiterin Barbara Thöne und unserer Trainerin Beate Bober, wie auch allen Beteiligten vor Ort, Übungsleiterinnen Tatjana und Ursula, Betreuerinnen und Mini-Eltern, sei für ihren Einsatz bzw. Beitrag herzlich gedankt! Das Sommer-Trainingslager 2014 in Willingen ist gelungen: unsere Mädchen gehen gut vorbereitet in die Saison 2014/2015!

 

Sommercamp 2013

Auch in diesem Jahr hat unser Verein eine intensive Saisonvorbereitung im Sauerland im Rahmen einer Sommerfreizeit angeboten.

Vom 24.8.2013 bis zum 31.8.2013 waren wir in Willingen. Dort waren wir in der Herberge „zum orangen Schaf“ untergebracht. Die Mädchen schliefen in Vier-Bettzimmern und hatten auch dort eine Menge Spaß.

Morgens um 6.30h gab es Frühstück für alle, denn die erste Gruppe wurde bereits um 7.10h zur Eishalle gebracht, wo Sie von unserer Trainerin Beate zum Trocken- und Konditionstraining in Empfang genommen wurden.  Bis 10h wurde diese Gruppe auf in der Halle in der Natur und auf dem Eis mächtig in Schwung gebracht, sodass sie meist danach wieder in die Herberge zurückkehrten um dort ein wenig auszuruhen.

Für Beate (gerade gab es Zeit, ein Croissant, welches ihr ihr Mann und ihr Sohn fast immer pünktlich  zum Eis brachten, zügig zu frühstücken. Manchmal klappte dies auch nicht und dann musste Beate leider auf die Mittagspause um 13h warten…)gab es allerdings keine Zeit auszuruhen. Denn um 10.10h stand bereits unsere Nachwuchsgruppe parat. Sie wurden dann ebenfalls mit einem zu Ihnen passenden Programm versorgt. Hatten die Mädels den Sommer über manchmal sich gefragt, was das Training in der Turnhalle eigentlich  sollte, so wurde in Willingen allen deutlich, dass das Trockentraining ist ein sehr wichtiger Bestandteil einer jeden Einheit ist,  um eine Weiterentwicklung zu garantieren.

Während die Nachwuchsgruppe noch auf dem Eis trainiert wurde, trudelten unsere Minis, die mit ihren Familien in Willingen waren in der Eishalle ein und wurden dann unter Anleitung eines größeren Mädchens schon aufgewärmt, damit sie auch gleich danach aufs Eis konnten.

Ab 14.30h ging das Programm dann wieder weiter und um 19.15h mussten wir die Nachwuchsgruppe dann schweren Herzens vom Eis holen, denn um 19.30h gab es Abendessen in der Herberge.

Für uns Betreuerinnen gab es immer wieder blasen zu verbinden, die Gruppen in der Eishalle mit Broten und Obst zu versorgen und gerne auch mal „Bonanza“ zu spielen. Die Stimmung der gesamten Gruppe war auf dem Eis und in der Herberge einfach toll und so konnten nach einer Woche beim Lagerfeuer  mit gerillten Marshmallows in viele müde, aber sehr zufriedene Gesichter schauen.

Aber nach Willingen ist vor Willingen und so sind wir gerade wieder dabei die Herberge zu reservieren und freuen uns auf unsere Sommerfahrt 2014.